News

Schuldiener in Schwabhausen

I. Von der Kirche und Schule zu Schwabhausen.

§. 4.

Von den Schulmeistern zu Schwabhausen sind folgende in der Matricula Ohrdruffiana zu lesen:

  1. Johann Ohland, ist daselbst A. 1627.
  2. Laurentius Starckloff, war vorher Schulmeister zu Kornhochheim, und kam in hiesigen Schuldienst A. 1629.
  3. Michael Thilo, ist allda A. 1635.
  4. Johann Melchior Bertram, stirbt an der Pest A. 1636.
  5. Johann Will.
  6. Johann Heinrich Wolff, kam 1678. von hier nach Emleben. Sein Sohn, Jeremias Christoph, war sextus in Ohrdruff.
  7. Johann Reibstein, gebürtig von Sättelstedt, war Schulmeister in Cobstedt und Emleben, und kam A. 1678. nach Schwabhausen, von dar nach Elrich, und dann A. 1689. nach Kleinfahner. Siehe ein mehreres unter den Schuldienern zu Kleinfahner.
  8. Johann Christian Caps.
  9. Johann Laurentius Zahn, gebohren zu Finsterberga den 19. Jan. 1664., allwo sein Vater, Wolffgang Zahn, Schuldiener gewesen. Nachdem er das nöthige im Catechismo, Rechnen und Schreiben und in der Music erlernet, ist er A. 1684. Schuldiener und Organist in Schwabhausen worden. Er starb 1736., und ihm succedirte
  10. Elias Frischmuth, bisheriger Organist und Mägdleins⸗Schulmeister zu Emleben, 1736.


Eine Antwort hinterlassen