News

VI. Von unserer lieben Frauen=Kirche und der Schule zu Neukirchen §. 4. Von den Schuldienern. Von denen Schuldienern kann man auch nur die bloßen Nahmen angeben, sintemalenman von denselben nichts in Erfahrung bringen können, als was man in Kirchen=Matriculn und Consistenten=Registern angetroffen. So viel man aber finden können, so haben allhier gedienet Michael Drefurt, der […]

Neukirchen, Schuldiener 0

§. 3. Von den Pfarrern bey selbiger Kirche Man hat soviel Nachricht, daß nachstehende, nach der Reformation Lutheri, sind Pfarrer in Cobstedt gewesen: M. Andreas Wiegand. Ich finde ihn in dem Visitations-Protocoll vom Jahr 1545. Im Visitations-Protocoll vom Jahre 1546. stehet: Die Gemeine zu Kobstedt habe dem Pfarrer 1 Claffter Holtz, und die Gemeine zu […]

Cobstädt, Grabsleben, Pfarrer 0

§. 4. die Schuldiener zu Döllstädt betreffend. Von den Schulmeistern in Döllstedt, deren der erste Cantor, der andere Organist heißt, sind folgende aus dem Döllstedter Pfarr⸗Buch und sonsten bekannt worden: Joachim Kirchner. Er war Schulmeister allda im Jahr 1533, als in welchem er einen Sohn, Namens Timotheus Kirchner, mit seiner Ehefrau, einer gebohrnen Kämmerern, gezeuget, […]

Döllstädt, Schuldiener 0

Der Gothaer Hofprediger Johann Georg Brückner erstellte im Auftrag des herzöglichen Ober-Consistoriums zu Gotha in der Mitte des 18. Jahrhunderts eine umfassende Übersicht über die Dörfer, Kirchen, Pfarrer und Schuldiener des damaligen Herzogtums Sachsen-Gotha.

Pfarrer, Quellenkunde, Schuldiener 1

Die Wege des Herrn sind unergründlich… Nein, es geht hier nicht wirklich um Bibelsprüche. Manche Prinzipien könnte man jedoch als Erfindung von höherer Natur empfinden und die Sinnhaftigkeit erschliesst sich erst bei näherer Betrachtung des Problems. Die von Hohenlohe im Herzogtum Gotha Bei meinem Versuch, die Genealogien der Schuldiener im Herzogtum Gotha zusammenzutragen bin ich […]

Quellenkunde 0

Von Schreinersöhnen aus Seebergen zu angesehenen Kaufmännern in Amsterdam und Den Haag Die Genealogie dörflicher Familien ist nicht nur in Thüringen meist wenig spektakulär, abgesehen von den vielfachen Verbindungen in die Nachbardörfer. Die Großbauern verheirateten ihre Kinder möglichst untereinander und waren bereits in jungen Jahren Mitglieder der Gemeindeobrigkeit. Ortsansässige Handwerker, Knechte und Tagelöhner gehörten zum […]

Henneberg, Seebergen 0

Wo fange ich mit der Suche an? Die Frage stellt sich wohl jeder erst einmal. Und es gibt hierfür sogar ein Rezept, das man nicht nur im Gothaer Land, in Thüringen, sondern mehr oder weniger in ganz Deutschland anwenden kann. Viele Blogs, Websites oder Fachbücher widmen sich mit diesem Thema und bei so ziemlich jedem […]

Genealogie-News 0

V. Von der St. Johannis=Kirche zu Wartza §. 4. Von den Dasigen Schuldienern und Schule Ums Jahr 1567. muß die Schule in Wartza errichtet worden seyn, massen im visit. Protocoll. stehet. A. 1567. hat die Gemeine dem Schulmeister eine Addition gemacht, doch mit dem Beding, wenn er aus Unfleiß und tyrannischen Gemüthe die angerichtete Schule […]

Berufe, Schuldiener, Warza 0

II. Von der Kirche und denen Schulen zu Wegmar. §. 3. Von den Pfarrern allda Seit der Reformation sind 15 Pfarrer allhier gewesen, als: N. Schmidt, primus Lutheranæ ecclesiæ pastor, von A. 1524. bis 1540. Von seinem Leben sind keine Nachrichten vorhanden. Reinhard Haase, von 1540. bis 1560. In seinem hohen Alter hat er A. […]

Pfarrer, Wechmar 0

Die Schuldiener in Oberhof: Die Namen aber der Schul=Diener sind, laut der Ichtershäuser Superint. Matricul, folgende: Martin Helffrich Caspar Lampert, + 1656. Johann Gräfenstein, gebohren zu Trügleben 12 April 1630, allwo sein Vater Heinrich, und seine Mutter Anna Hartrotin, Mitnachbaren waren. Im Dec. 1651. ist er als Schuldiener nach Oberhof kommen. Abraham Jungck. Zu seiner […]

Oberhof, Schuldiener 0