Kategorie Archive: Schuldiener

Wipperoda Heute war es mal wieder Zeit für ein Datenbank-Update, nachdem ich mich die letzten Wochen intensiver mit den Kirchenbüchern von Wipperoda beschäftigt habe. Wipperoda ist ein kleines Dorf zwischen Emleben und Schönau vor dem Walde. Dem Anschein nach hat es seinen Namen wohl dem im Gothaer Raum häufig verehrten Wippertus zu verdanken. Meine erste […]

Auszug aus BRÜCKNER, Joh. Georg: „Sammlung verschiedener Nachrichten zu einer Beschreibungen des Kirchen- und Schulenstaats im Hertzogthum Gotha, II. Theil, Zwölftes Stück, GOTHA, in Commißion bey Christian Mevius, 1760.“ III. Von der Kirche und Schule zu Settelstedt, Burla und Kälberfeld. §. 5. An der Schule zu Sättelstedt haben folgende Schulmeister gearbeitet: 1. Valentin Seyfried, von […]

Die Schuldiener-Datenbank Sachsen-Gotha hat bereits eine recht ansehnliche Größe erreicht. Derzeit sind ca. 1.000 Personen enthalten und es werden täglich mehr. Einen Großteil der Informationen habe ich Brückners Kirchen- und Schulenstaat Herzogtum Gotha sowie dem Thüringer Pfarrerbuch Band 1 Herzogtum Gotha entnommen. In einigen Fällen habe ich die Daten anhand der Primärquellen (v.a. Kirchenbücher) ergänzt […]

Es sind sonsten 2 Schulbediente in Gossel gewesen, der eine hat die Knaben, der andere die Mägdlein besonders unterwiesen und ist dieser letztere zugleich Organist dabey gewesen. Im Jahr 1660. sind noch 2 Schulen daselbst gewesen, nachhero aber ist es geändert und beyde Schulen zusammen gezogen worden, wie es noch heute zu Tage ist. Ich […]

III. Von der Kirche und Schule zu Hohenkirchen. §. 4. Von den dasigen Schuldienern Nach denen Pfarrern, will ich auch die Schuldiener in Hohenkirchen beyfügen. Es sind folgende: Nicolaus Wippert ist 1620. alhier Schuldiener gewesen. Johann Geyersbach, kam von Altenberga hieher A. 1635. und von hier 1639. nach Ulleben und endlich 1645. wieder nach Altenberga, […]

II. Von dem ehemaligen im Gothaischen gelegenen Cistercienser=Closter St. Georgenthal und der jetzigen Kirche und Schule daselbst. §. 6. Von der Schule daselbst und deren Dienern Obgleich Georgenthal von Alters her ein Filial von Gräfenhayn gewesen, so hat es doch vor langer Zeit eine besondere Schule gehabt. Von Schuldienern aber habe sonst keine, als nachstehende, […]

V. Von der Kirche und Schule zu Haussen §. 4. Von der Schule und deren Dienern Von den Schuldienern zu Haussen haben sich folgende vorgefunden: Maximilianus Mörlin. Er war ein Sohn Hugo Mörlins, Pfarrers zu Molschleben. Er war Schuldiener zu Haussen 1600. und wurde wegen Unfleisses 1602. seines Dienstes entlassen. vid. Protoc. Helder. p. 64. […]

VI. Von unserer lieben Frauen=Kirche und der Schule zu Neukirchen §. 4. Von den Schuldienern. Von denen Schuldienern kann man auch nur die bloßen Nahmen angeben, sintemalenman von denselben nichts in Erfahrung bringen können, als was man in Kirchen=Matriculn und Consistenten=Registern angetroffen. So viel man aber finden können, so haben allhier gedienet Michael Drefurt, der […]

§. 4. die Schuldiener zu Döllstädt betreffend. Von den Schulmeistern in Döllstedt, deren der erste Cantor, der andere Organist heißt, sind folgende aus dem Döllstedter Pfarr⸗Buch und sonsten bekannt worden: Joachim Kirchner. Er war Schulmeister allda im Jahr 1533, als in welchem er einen Sohn, Namens Timotheus Kirchner, mit seiner Ehefrau, einer gebohrnen Kämmerern, gezeuget, […]