Archive

Die Schuldiener-Datenbank Sachsen-Gotha hat bereits eine recht ansehnliche Größe erreicht. Derzeit sind ca. 1.000 Personen enthalten und es werden täglich mehr. Einen Großteil der Informationen habe ich Brückners Kirchen- und Schulenstaat Herzogtum Gotha sowie dem Thüringer Pfarrerbuch Band 1 Herzogtum Gotha entnommen. In einigen Fällen habe ich die Daten anhand der Primärquellen (v.a. Kirchenbücher) ergänzt […]

Es sind sonsten 2 Schulbediente in Gossel gewesen, der eine hat die Knaben, der andere die Mägdlein besonders unterwiesen und ist dieser letztere zugleich Organist dabey gewesen. Im Jahr 1660. sind noch 2 Schulen daselbst gewesen, nachhero aber ist es geändert und beyde Schulen zusammen gezogen worden, wie es noch heute zu Tage ist. Ich […]

III. Von der Kirche und Schule zu Hohenkirchen. §. 4. Von den dasigen Schuldienern Nach denen Pfarrern, will ich auch die Schuldiener in Hohenkirchen beyfügen. Es sind folgende: Nicolaus Wippert ist 1620. alhier Schuldiener gewesen. Johann Geyersbach, kam von Altenberga hieher A. 1635. und von hier 1639. nach Ulleben und endlich 1645. wieder nach Altenberga, […]

II. Von dem ehemaligen im Gothaischen gelegenen Cistercienser=Closter St. Georgenthal und der jetzigen Kirche und Schule daselbst. §. 6. Von der Schule daselbst und deren Dienern Obgleich Georgenthal von Alters her ein Filial von Gräfenhayn gewesen, so hat es doch vor langer Zeit eine besondere Schule gehabt. Von Schuldienern aber habe sonst keine, als nachstehende, […]

V. Von der Kirche und Schule zu Haussen §. 4. Von der Schule und deren Dienern Von den Schuldienern zu Haussen haben sich folgende vorgefunden: Maximilianus Mörlin. Er war ein Sohn Hugo Mörlins, Pfarrers zu Molschleben. Er war Schuldiener zu Haussen 1600. und wurde wegen Unfleisses 1602. seines Dienstes entlassen. vid. Protoc. Helder. p. 64. […]

VI. Von unserer lieben Frauen=Kirche und der Schule zu Neukirchen §. 4. Von den Schuldienern. Von denen Schuldienern kann man auch nur die bloßen Nahmen angeben, sintemalenman von denselben nichts in Erfahrung bringen können, als was man in Kirchen=Matriculn und Consistenten=Registern angetroffen. So viel man aber finden können, so haben allhier gedienet Michael Drefurt, der […]

§. 3. Von den Pfarrern bey selbiger Kirche Man hat soviel Nachricht, daß nachstehende, nach der Reformation Lutheri, sind Pfarrer in Cobstedt gewesen: M. Andreas Wiegand. Ich finde ihn in dem Visitations-Protocoll vom Jahr 1545. Im Visitations-Protocoll vom Jahre 1546. stehet: Die Gemeine zu Kobstedt habe dem Pfarrer 1 Claffter Holtz, und die Gemeine zu […]

Die Wege des Herrn sind unergründlich… Nein, es geht hier nicht wirklich um Bibelsprüche. Manche Prinzipien könnte man jedoch als Erfindung von höherer Natur empfinden und die Sinnhaftigkeit erschliesst sich erst bei näherer Betrachtung des Problems. Die von Hohenlohe im Herzogtum Gotha Bei meinem Versuch, die Genealogien der Schuldiener im Herzogtum Gotha zusammenzutragen bin ich […]

Von Schreinersöhnen aus Seebergen zu angesehenen Kaufmännern in Amsterdam und Den Haag Die Genealogie dörflicher Familien ist nicht nur in Thüringen meist wenig spektakulär, abgesehen von den vielfachen Verbindungen in die Nachbardörfer. Die Großbauern verheirateten ihre Kinder möglichst untereinander und waren bereits in jungen Jahren Mitglieder der Gemeindeobrigkeit. Ortsansässige Handwerker, Knechte und Tagelöhner gehörten zum […]