Archive

§. 4. die Schuldiener zu Döllstädt betreffend. Von den Schulmeistern in Döllstedt, deren der erste Cantor, der andere Organist heißt, sind folgende aus dem Döllstedter Pfarr⸗Buch und sonsten bekannt worden: Joachim Kirchner. Er war Schulmeister allda im Jahr 1533, als in welchem er einen Sohn, Namens Timotheus Kirchner, mit seiner Ehefrau, einer gebohrnen Kämmerern, gezeuget, […]

V. Von der St. Johannis=Kirche zu Wartza §. 4. Von den Dasigen Schuldienern und Schule Ums Jahr 1567. muß die Schule in Wartza errichtet worden seyn, massen im visit. Protocoll. stehet. A. 1567. hat die Gemeine dem Schulmeister eine Addition gemacht, doch mit dem Beding, wenn er aus Unfleiß und tyrannischen Gemüthe die angerichtete Schule […]

V. Von der Kirche und Schule zu Günthersleben. Von den Schulmeistern zu Günthersleben können folgende namhaft gemacht werden: Philipp Bergler, aus Francken, ist Schulmeister hier gewesen, zur Zeit des Hrn. Pfarrer Webers. Christoph Stör, verwaltete den Schul⸗Dienst daselbst A. 1612. Valentin Steuding, ein Schmidt von Schwabhaußen bürtig, wurde anfangs Schulmeister zu Petriroda, hernach zu Günthersleben. […]